Renaturierung Hellenbach - ASV "Petri Heil" 1926 e. V. Klein-Auheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Renaturierung Hellenbach

ASV > Umwelt

Arbeitskreis Hellenbach


Der Hellenbach wurde vor Jahrzehnten bei der Flurbereinigung von einem natürlichen Bach zu einem Kanal ausgebaut.
Der Bach ist inzwischen stellenweise zugewachsen. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers ist im Sommer nahe Null. An den Böschungen stehen größtenteils Erlen, die das Sonnenlicht fernhalten.
Bei Arbeiten mit unserer Angeljugend an einem Teich, der in der Nähe liegt, kam die Frage auf, ob den sie, „die Jugendlichen", an diesem Zustand des Baches nichts ändern könnten.
Bei der anschließenden Begehung wurde bei aller Begeisterung den  Jugendlichen schnell klar, dass wir es alleine nicht schaffen können.
Aber unsere Jugend die mit Ihren Umweltschutzprojekten, die von der Stadt Hanau und dem Hessischen  Fischereiverband mit Auszeichnungen gewürdigt wurden, waren so leicht nicht zu Bremsen.
Nach langen, reiflichen Überlegungen wurde der ASV Steinheim und die Fischerzunft Steinheim als Partner für das Projekt gewonnen. Gemeinsam pachteten wir den Hellenbach.

Ziel des Arbeitskreises ist es,  den Zustand des Baches dahingehend zu verändern, dass er wieder den Ansprüchen eines in allen bereichen Biologisch wertvollen Baches gerecht wird.

Arbeitskreis Hellenbach

Durch das Anpachten des Hellenbaches wurde für den Umweltschutz ein neues Konzept erarbeiten, dass über mehrere Jahre geht.
Zur Sanierung wurde der Hellenbach  in vier Abschnitte eingeteilt

Der erste Abschnitt geht vom Überlaufbauwerk bis zur Brücke an der B 43A.
Der zweite Abschnitt geht von der Brücke nach der B 43A bis zur kleinen Holzbrücke der Flugmodelbauer.
Der dritte Abschnitt geht von dieser Brücke bis zur Betonbrücke.
Der vierte Abschnitt geht von der Betonbrücke bis zum Ende des Pachtgeländes.

Unser Sanierungskonzept für den ersten Abschnitt beginnt am Hochwasserpumpwerk und geht bis zur B 45A in Richtung Hellenhang.

Phase 1:
Feststellen der Gewässerqualität mit natürlichen Indikatoren, des Fischbestandes, der Pflanzen, der Insekten und der Vögel.
Ermitteln der Kosten die für die Renaturierung des Baches notwendig sind.
Eigentumsverhältnisse klären.

Phase 2:
Beschaffung der Gelder.

Phase 3:
Das Hellenbachteilstück nach biologischen Gesichtspunkten sanieren.

siehe Bildergalerie






 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü